Dubai Escort Saphira berichtet über ein Date

5 Tage in den Vereinigten Arabischen Emiraten
Dubai Escort

Dubai Escort Saphira berichtet über ein Date

Dubai, 05.09.2016 – Tag 1: Es ist 11:45 Uhr und draußen sind es bereits 34 Grad. Nur gut, dass ich im klimatisieren Terminal 3 von Dubai`s internationalem Flughafen stehe. Mein erwarteter Klient aus Hamburg würde sich sicherlich erschrecken, wenn er auf eine verschwitzte, rötlich glühende Dubai Escort Dame in High Heels antreffen würde. Nach einer knapp 1-stündigen Fahrt mit meinem Chauffeur durch den Traffic von Dubai bin ich froh, aus der Limousine herauszukommen und nun voller Erwartung mit einem beschrifteten Schild mit dem Namen „Robert S.“ an der Ankunftshalle zu stehen. Dies ist eigentlich ungewohnt für mich. Normalerweise treffe ich meine Klientel immer in einem Hotel an, doch Robert S. aus Hamburg konnte unsere Begegnung kaum noch abwarten, da er dies schon seit einigen Wochen mit der RED MILLION Escort Agentur geplant hatte. Deshalb bat er mich durch die Agentur, ihn gleich bei seiner Ankunft abzuholen – praktisch, da ich als Dubai Escort ja auch meinen privaten Chauffeur vor Ort habe! Es geht los, die ersten Passagiere aus der First- und Businessclass kommen eilig auf ihre Bekannten und Chauffeure zugelaufen. Auch Robert ist unter den Passagieren, ich erkenne ihn gleich wieder, er sieht genauso aus wie auf dem Foto, das mir der Escortservice RED MILLION per E-Mail zugesandt hatte. Nun hat er auch mich entdeckt: „Saphira?“, „Herzlich Willkommen in Dubai, Robert!“ mit einer kurzen Umarmung begrüßen wir uns und machen uns auf den Weg zu meinem Chauffeur. Wir werden die nächsten 5 Tage im Anantara The Palm, Dubai Resort verbringen. Am späten Nachmittag hat er ein Meeting, weshalb er sich erstmal im Resort ausruhen möchte. Der knapp 7-stündige Flug hat ihn ein bisschen zum Schaffen gemacht. Im Resort angekommen, werden wir herzlichst von den netten Gastarbeitern empfangen und unser Gepäck wird ins Zimmer gebracht.

Als Robert am Abend aufgeweckt von seinem Meeting zurückkommt, frägt er mich, ob ich Hunger habe. Und ob ich das habe! Also machen wir uns zurecht und fahren los zur angesagten Buddha Bar in Dubai Marina. Ich lieeeebe Sushi!

Tag 2: „Guten Morgen, Saphira!“ mit einem Kuss auf die Stirn weckt Robert mich am nächsten Morgen auf, um mit mir zum Frühstücksbuffet des Resorts zu gehen. Ich ziehe mir schnell einen Bikini und Kimono drüber, da wir anschließend noch an den Pool gehen werden. Sonnencreme nicht vergessen! Das Buffet ist fantastisch ausgestattet: Pfannkuchen, Baguettes, Croissants, Müsli, Joghurt, exotische Früchte, ja sogar Reis, alles ist vorhanden! Würde ich mir als Dubai Escort keine Sorgen um meine Bikinifigur machen, würde ich das auch alles genießen… Naja, Robert haut jedenfalls richtig rein und er soll die Zeit ja besonders gut genießen, was er auch scheinbar tut. Nach unserem recht kurzen Poolaufenthalt (47 Grad!) geht es ab in die Dusche…

Am Abend kommt Robert wieder von einem Meeting zurück. Ich habe mich währenddessen im Spa erholt und habe mich von einer philippinischen Masseurin durchkneten lassen. Als Dubai Escort darf man sich schließlich weder verspannt, noch gestresst fühlen 🙂

Dinner im Atlantis Hotel Dubai ist angesagt. Im libanesischen Restaurant Ayamna wird nicht nur mit köstlichen Delikatessen und Getränken für das leibliche Wohl gesorgt. Auch eine Bauchtänzerin die zu orientalischer Musik tanzt wurde als Entertainment angestellt. Anschließend gehen wir zu einem Drink an die Barazura Cocktailbar – ja, hier wird auch Alkohol ausgeschenkt!

Tag 3: Auf unserer gemieteten Yacht in Dubai Marina schauen wir uns nun – wie gestern Abend im alkoholisierten Rausch geplant – Atlantis von draußen an. Vorher schnell eine Pille gegen Seekrankheit eingeworfen, cruisen wir nun durch Dubai – die Aussicht ist einfach nur atemberaubend!

Anschließen gibt es Mittagessen im Reem Al Bawadi Restaurant Marina Walk – einfach nur empfehlenswert! Mit vollem Bauch und durchgewirbeltem Haar geht es nun zum Dubai Mall, dem größten Einkaufszentrum auf der Welt. Ab 18:00 Uhr gibt es dort jede halbe Stunde eine Attraktion: The Fountain Dubai. Und das höchste Gebäude der Welt Burj Khalifa steht idealerweise auch gleich daneben, aber dahin geht es erst morgen!

Tag 4: Wie versprochen holt Robert mich um 16:00 Uhr ab und wir fahren los, zum Burj Khalifa. Dafür setzt uns mein Chauffeur wieder im Dubai Mall ab. Unterwegs kaufen wir uns noch schnell eine Zimtschnecke, dann stellen wir uns hinter die Schlange. Ein bisschen schummrig ist mir schon, schließlich geht es jetzt mit dem Aufzug hoch zum 124. Stock!! Doch die Aussicht ist es wert, da seid ihr sicher gleicher Meinung!

Zurück im Resort wird es ruhiger zwischen uns. Der Abschied naht, Robert fliegt morgen wieder zurück nach Hamburg. Auch wenn er viel gearbeitet hat und dieses ganze Date wahrgenommen ja eigentlich auch nur ein „Job“ für mich als Dubai Escort war, habe ich ihn doch schon ein bisschen ins Herz geschlossen. Den letzten gemeinsamen Abend klingen wir nun mit einem Glas Champagner und einem wohltuendem Bad ab.

Tag 5: 11.30 Uhr. Mein Chauffeur wartet bereits am Hoteleingang in der klimatisierten Limousine auf uns. Zuerst werden wir Robert zum Flughafen fahren, dann werde ich nach Hause chauffiert. Meine Mitbewohnerin erwartet mich schon mit ihren 1000 durchlöchernden Fragen. Robert wünscht mir noch viel Freude für meine Berichterstattung für den RED MILLION Escort Blog, dann gibt er mir noch eine warme Umarmung und läuft in Richtung Gate. Unterwegs dreht er sich noch einmal um und bittet mich, der RED MILLION Escortagentur viele Liebe Grüße auszurichten.

Auf dem Weg zurück zur Limousine gehen mir noch einmal die Bilder der letzten 5 Tage durch den Kopf. Ich habe viel Neues gesehen und erlebt und einen sehr netten Menschen kennengelernt. Das ist genau das, was ich von der RED MILLION Escortagentur und von der Millionenmetropole Dubai erwartet habe – Abenteuer, Luxus, Glück. Doch nun freue ich mich, endlich wieder meine Mitbewohnerin zu sehen (die genau wie ich, vor einem Jahr von Aschaffenburg hier hergezogen ist, um als Dubai Escort zu arbeiten) und gemeinsam mit einer Tüte Chips und Cola gemütlich vor dem Fernsehen zu sitzen und bis in die Abendstunden zu tratschen.

Viele liebe Grüße aus Dubai,

Eure Saphira

 

Protected by Copyscape

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://redmillion-escort.de/dubai-escort-berichtet-uber-ein-date/
Instagram
No Comments

Post A Comment